Cannibal Island

Death in a Siberian Gulag

Author: Nicolas Werth

Publisher: Princeton University Press

ISBN: 9780691130835

Category: History

Page: 223

View: 8231

Release On

During the spring of 1933, Stalin's police rounded up nearly one hundred thousand people as part of the Soviet regime's "cleansing" of Moscow and Leningrad and deported them to Siberia. Many of the victims were sent to labor camps, but ten thousand of them were dumped in a remote wasteland and left to fend for themselves. Cannibal Island reveals the shocking, grisly truth about their fate. These people were abandoned on the island of Nazino without food or shelter. Left there to starve and to die, they eventually began to eat each other. Nicolas Werth, a French historian of the Soviet era, reconstructs their gruesome final days using rare archival material from deep inside the Stalinist vaults. Werth skillfully weaves this episode into a broader story about the Soviet frenzy in the 1930s to purge society of all those deemed to be unfit. For Stalin, these undesirables included criminals, opponents of forced collectivization, vagabonds, gypsies, even entire groups in Soviet society such as the "kulaks" and their families. Werth sets his story within the broader social and political context of the period, giving us for the first time a full picture of how Stalin's system of "special villages" worked, how hundreds of thousands of Soviet citizens were moved about the country in wholesale mass transportations, and how this savage bureaucratic machinery functioned on the local, regional, and state levels. Cannibal Island challenges us to confront unpleasant facts not only about Stalin's punitive social controls and his failed Soviet utopia, but about every generation's capacity for brutality--including our own.

Von den Kriegen

Briefe an Freunde

Author: Carolin Emcke

Publisher: S. Fischer Verlag

ISBN: 3104905088

Category: Literary Collections

Page: 320

View: 8395

Release On

Unterwegs in den Krisengebieten der Welt – wie gehen Menschen mit Krieg und Gewalt um, was verändert sich angesichts des fremden Leids im Berichterstatter, welche Rolle kommt dem Zeugen zu? Carolin Emcke schreibt in ihren Briefen von Orten, die aus dem Blickfeld der Medien geraten sind, obwohl Krieg und Leid dort andauern: vom endlosen Bürgerkrieg in Kolumbien, von der Sklavenarbeit in den Freihandelszonen Nicaraguas, vom Überlebenskampf der Straßenkinder in der Kanalisation von Bukarest, von den serbischen Massakern an Kosovo-Albanern und den Vergeltungsanschlägen an Serben, dem Anschlag auf das World Trade Center am 11. September und den Kriegen in Afghanistan und im Irak. »Das Werk von Carolin Emcke wird Vorbild für gesellschaftliches Handeln in einer Zeit, in der politische, religiöse und kulturelle Konflikte den Dialog oft nicht mehr zulassen ... ihr Werk mahnt, dass wir uns dieser Aufgabe stellen müssen.« Begründung des Stiftungsrats zur Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels 2016

Child Migration and Human Rights in a Global Age

Author: Jacqueline Bhabha

Publisher: Princeton University Press

ISBN: 1400850169

Category: Political Science

Page: 392

View: 7049

Release On

Why, despite massive public concern, is child trafficking on the rise? Why are unaccompanied migrant children living on the streets and routinely threatened with deportation to their countries of origin? Why do so many young refugees of war-ravaged and failed states end up warehoused in camps, victimized by the sex trade, or enlisted as child soldiers? This book provides the first comprehensive account of the widespread but neglected global phenomenon of child migration, exploring the complex challenges facing children and adolescents who move to join their families, those who are moved to be exploited, and those who move simply to survive. Spanning several continents and drawing on the stories of young migrants, Child Migration and Human Rights in a Global Age provides a comprehensive account of the widespread and growing but neglected global phenomenon of child migration and child trafficking. It looks at the often-insurmountable obstacles we place in the paths of adolescents fleeing war, exploitation, or destitution; the contradictory elements in our approach to international adoption; and the limited support we give to young people brutalized as child soldiers. Part history, part in-depth legal and political analysis, this powerful book challenges the prevailing wisdom that widespread protection failures are caused by our lack of awareness of the problems these children face, arguing instead that our societies have a deep-seated ambivalence to migrant children—one we need to address head-on. Child Migration and Human Rights in a Global Age offers a road map for doing just that, and makes a compelling and courageous case for an international ethics of children's human rights.

The Young Turks' Crime against Humanity

The Armenian Genocide and Ethnic Cleansing in the Ottoman Empire

Author: Taner Akçam

Publisher: Princeton University Press

ISBN: 1400841844

Category: History

Page: 528

View: 5503

Release On

Introducing new evidence from more than 600 secret Ottoman documents, this book demonstrates in unprecedented detail that the Armenian Genocide and the expulsion of Greeks from the late Ottoman Empire resulted from an official effort to rid the empire of its Christian subjects. Presenting these previously inaccessible documents along with expert context and analysis, Taner Akçam's most authoritative work to date goes deep inside the bureaucratic machinery of Ottoman Turkey to show how a dying empire embraced genocide and ethnic cleansing. Although the deportation and killing of Armenians was internationally condemned in 1915 as a "crime against humanity and civilization," the Ottoman government initiated a policy of denial that is still maintained by the Turkish Republic. The case for Turkey's "official history" rests on documents from the Ottoman imperial archives, to which access has been heavily restricted until recently. It is this very source that Akçam now uses to overturn the official narrative. The documents presented here attest to a late-Ottoman policy of Turkification, the goal of which was no less than the radical demographic transformation of Anatolia. To that end, about one-third of Anatolia's 15 million people were displaced, deported, expelled, or massacred, destroying the ethno-religious diversity of an ancient cultural crossroads of East and West, and paving the way for the Turkish Republic. By uncovering the central roles played by demographic engineering and assimilation in the Armenian Genocide, this book will fundamentally change how this crime is understood and show that physical destruction is not the only aspect of the genocidal process.

The Crime of Aggression

The Quest for Justice in an Age of Drones, Cyberattacks, Insurgents, and Autocrats

Author: Noah Weisbord

Publisher: Princeton University Press

ISBN: 0691191352

Category: Law

Page: N.A

View: 8218

Release On

A gripping behind-the-scenes account of the dramatic legal fight to hold leaders personally responsible for aggressive war On July 17, 2018, starting an unjust war became a prosecutable international crime alongside genocide, crimes against humanity, and war crimes. Instead of collective state responsibility, our leaders are now personally subject to indictment for crimes of aggression, from invasions and preemptions to drone strikes and cyberattacks. The Crime of Aggression is Noah Weisbord’s riveting insider’s account of the high-stakes legal fight to enact this historic legislation and hold politicians accountable for the wars they start. Weisbord, a key drafter of the law for the International Criminal Court, takes readers behind the scenes of one of the most consequential legal dramas in modern international diplomacy. Drawing on in-depth interviews and his own invaluable insights, he sheds critical light on the motivations of the prosecutors, diplomats, and military strategists who championed the fledgling prohibition on unjust war—and those who tried to sink it. He untangles the complex history behind the measure, tracing how the crime of aggression was born at the Nuremberg trials only to fall dormant during the Cold War, and he draws lessons from such pivotal events as the collapse of the League of Nations, the rise of the United Nations, September 11, and the war on terror. The power to try leaders for unjust war holds untold promise for the international order, but also great risk. In this incisive and vitally important book, Weisbord explains how judges in such cases can balance the imperatives of justice and peace, and how the fair prosecution of aggression can humanize modern statecraft.

(2009)

Author: K. G. Saur Verlag GmbH & Company

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 9783598694523

Category:

Page: 2563

View: 3101

Release On

The IBR, published again since 1971 as an interdisciplinary, international bibliography of reviews, offers book reviews of literature dealing primarily with the humanities and social sciences published in 6,000 mainly European scholarly journals. This unique bibliography contains over 1.2 millions book reviews. 60,000 entries are added every year with details on the work reviewed and the review.


Stalin

Eine Biographie

Author: Oleg Chlewnjuk

Publisher: Siedler Verlag

ISBN: 3641153492

Category: Biography & Autobiography

Page: 592

View: 4665

Release On

Der Diktator und seine Herrschaft. Ein neuer Blick auf Stalin. Am Morgen des 1. März 1953, kurz nachdem er seinen engsten Führungszirkel verabschiedet hat, erleidet Josef Stalin in seiner Datscha bei Moskau einen Schlaganfall. Wenige Tage später ist er tot. Oleg Chlewnjuk, einer der führenden Stalinismus-Experten, nimmt diese letzten Lebenstage zum Ausgangspunkt einer beeindruckenden Biographie – auf Grundlage bisher unbekannter Quellen aus sowjetischen Archiven eröffnet sie einen neuen Blick auf den Diktator und seine Herrschaft. So spiegelt sich in Stalins letzten Tagen nicht nur der eigentümliche Charakter seines Regimes, auch seine intimste Umgebung gerät ins Blickfeld. Die Phase des Abschieds erschließt zudem eine neue Perspektive auf die wichtigsten Stationen seines Lebens: Kindheit und Jugend in Georgien, der Weg vom jungen Revolutionär zum politischen Führer und grausamen Despoten, der Kampf gegen Nazi-Deutschland, der Beginn des Kalten Krieges. Chlewnjuk durchleuchtet die elitären Machtzirkel des Kremls, die Stalin umgeben – und zeigt damit, wie untrennbar die Person des Diktators mit der Geschichte des sowjetischen Terrors verknüpft ist.



Choice

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Academic libraries

Page: N.A

View: 4053

Release On


KL

Die Geschichte der nationalsozialistischen Konzentrationslager

Author: Nikolaus Wachsmann

Publisher: Siedler Verlag

ISBN: 364118892X

Category: History

Page: 992

View: 8019

Release On

"Ergreifend, zutiefst menschlich und großartig erzählt." (Sir Richard Evans) Ein historisches Werk, das seinesgleichen sucht: Nikolaus Wachsmanns lang erwartete, monumentale Geschichte der Konzentrationslager von den improvisierten Anfängen 1933 bis zu ihrer Auflösung 1945. Diese erste umfassende Darstellung vereint auf eindrückliche Weise sowohl die Perspektive der Täter als auch jene der Opfer, sie zeigt die monströse Dynamik der Vernichtungspolitik und verleiht zugleich den Gefangenen und Gequälten eine Stimme. Ein gewaltiges Buch – erschütternd und erhellend zugleich. Für seine Geschichte der Konzentrationslager hat Nikolaus Wachsmann eine enorme Menge an Quellen und Forschungsliteratur ausgewertet, Tagebücher und Briefe der Lagerinsassen, Prozessunterlagen, SS- und Polizeiakten, ein Teil davon erstmals hier verwendet. Auf diese Weise konnte er die Praktiken der Täter, die Einstellungen der Gesellschaft und die Welt der Opfer in einem großen epischen Rahmen zusammenführen, konnte das Leben und Sterben im Lager, die individuellen Schicksale schildern, aber auch die politischen, ökonomischen und militärischen Umstände, die Hintergründe der NS-Vernichtungspolitik. Beides, die Nahaufnahme wie die historische Entwicklung, vereint Wachsmann zu einer eindringlichen Erzählung – ein historisches Werk, das, wie Ian Kershaw schreibt »kaum jemals übertroffen werden wird«.

Stalinismus in der Ukraine

die Rekonstruktion des sowjetischen Systems nach dem Zweiten Weltkrieg

Author: Katrin Boeckh

Publisher: Otto Harrassowitz Verlag

ISBN: 9783447055383

Category: History

Page: 605

View: 8838

Release On

Die Ukraine erlebte im 20. Jahrhundert eine Reihe von Katastrophen und inneren Erschutterungen, zu denen neben dem stalinistischen Terror der 30-er Jahre die NS-Besatzung wahrend des Zweiten Weltkrieges gehort. Die vorliegende Untersuchung hat die unmittelbare Nachkriegszeit dieser kriegszerstorten, regional disparaten und sozial fraktionierten Grossregion in ihren Mittelpunkt gestellt. Sie geht der Frage nach, mit welchen Methoden sich das Stalinsche Regime hier nach 1944 wieder etablieren konnte. Die Kontinuitat und Flexibilitat des politischen Systems wird dargestellt anhand der Wiedererrichtung der sowjetischen Partei- und Verwaltungsstrukturen sowie des staatlichen Kontroll- und Uberwachungssystems uber die Bevolkerung und die Partei gleichermassen, anhand der propagandistischen Infiltration und Aufbauarbeit, anhand der Erinnerungs- und Aufarbeitungspolitik zum Krieg, anhand der sowjetischen Nationalitatenpolitik gegenuber Ukrainern und in der Ukraine lebenden Minderheiten sowie schliesslich anhand der Behandlung bestimmter gesellschaftlicher Gruppen (Frauen, Kriegswaisen, Kirchen und Religionsgemeinschaften).Die Arbeit basiert im Wesentlichen auf Materialien aus ukrainischen Staats- und Parteiarchiven, die wahrend der sowjetischen Herrschaft teilweise nicht offentlich zuganglich waren. Aus dem Inhalt: Erster TeilDie Ukraine und der Zweite Weltkrieg: Vorgeschichte und BilanzDie Ukraine unter Stalin bis 1941Der "Grosse Vaterlandische Krieg"Die Ukraine am Ende des KriegesZweiter TeilDie Ukraine nach dem Zweiten Weltkrieg: Faktoren der Resowjetisierung und RestalinisierungPartei und StaatPropagandistische AufbauarbeitNationalitatenpolitikMassengewalt gegen nationale MinderheitenIntegration und Verdrangung gesellschaftlicher GruppierungenDritter TeilZur Kontinuitat und Ausformung des Stalinismus in der Ukraine nach dem Zweiten WeltkriegStaat und Partei als HerrschaftstragerZur Lenkung der Gesellschaft im Stalinismus: Methoden der Herrschaftssicherun

Die Flüsterer: Leben in Stalins Russland

Author: Orlando Figes

Publisher: ebook Berlin Verlag

ISBN: 3827070279

Category: History

Page: 1040

View: 1331

Release On

Viele Darstellungen behandeln die sichtbaren Aspekte der stalinistischen Diktatur: die Verhaftungen und Prozesse, die Versklavung und das Morden in den Gulags. Kein Buch hat jedoch bislang die Auswirkungen des Regimes auf das Privat- und Familienleben der Menschen untersucht, den ?Stalinismus, der uns alle ergriff", wie es ein russischer Historiker einmal formuliert hat. Auf der Basis von Hunderten Interviews mit Zeitzeugen und zahllosen bislang unbekannten Dokumenten liefert nun Orlando Figes in Die Flüsterer erstmals einen unmittelbaren Einblick in die Innenwelt gewöhnlicher Sowjetbürger und zeigt an zahlreichen eindringlichen Beispielen, wie Einzelne oder Familien in einem von Misstrauen, Angst, Kompromissen und Verrat beherrschten Alltag um ihr Überleben kämpften. Für die Zeit der Revolution von 1917 bis zu Stalins Tod und darüber hinaus rekonstruiert Figes das moralische Gespinst, in dem sich die allermeisten Russen gefangen sahen: Eine einzige falsche Bewegung konnte eine Familie zerstören oder am Ende womöglich deren Rettung bedeuten. Keiner konnte sich sicher fühlen, nicht einmal die überzeugtesten Anhänger des Regimes. Wahrheit und Wahn, Schuld und Unschuld waren in diesem Unterdrückungssystem immer wieder auf fatal miteinander verquickt. Orlando Figes' neues Meisterwerk - in seiner erzählerischen Wucht und Aufrichtigkeit vergleichbar mit Grossmans Jahrhundertroman Leben und Schicksal - ist das breit angelegte Porträt einer Gesellschaft, in der jeder nur noch flüstert - entweder um sich und andere zu schützen oder um zu verraten. Ein ebenso schonungsloser wie ergreifender Bericht davon, wie schwach - und wie unvorstellbar stark - Menschen in einer von Paranoia geprägten totalitären Gesellschaft werden können.


Der Gulag

Author: Anne Applebaum

Publisher: N.A

ISBN: 9783442153503

Category:

Page: 732

View: 1801

Release On


Nato-Geheimarmeen in Europa

Inszenierter Terror und verdeckte Kriegsführung

Author: Daniele Ganser,Carsten Roth

Publisher: Orell Füssli Verlag

ISBN: 328003860X

Category: Political Science

Page: 446

View: 8026

Release On

Dieses Buch zeichnet ein erschreckendes Bild: Ein durch die NATO und die militärischen Geheimdienste koordiniertes Netzwerk von Geheimarmeen war bis zum Auseinanderfall der Sowjetunion in mehreren westeuropäischen Ländern in schwere Verbrechen verwickelt, darunter Mord, Folter, Staatsstreich und Terror. Daniele Ganser ist in seiner mehrjährigen Forschungsarbeit auf brisante Dokumente gestoßen: Sie belegen, dass die von den USA angeführte Militärallianz nach dem Zweiten Weltkrieg in allen Ländern Westeuropas geheime Armeen aufgebaut hat, welche von den Geheimdiensten CIA und MI6 trainiert wurden. Ihr Ziel: im Falle einer sowjetischen Invasion als Guerilla zu kämpfen, um die besetzten Länder wieder zu befreien. Doch dabei ist es nicht geblieben. Gezielt wurden Attentate gegen die eigene Bevölkerung ausgeführt, um Unsicherheit zu erzeugen und den Ruf nach einem starken Staat zu unterstützen. Sowohl die ursprüngliche Planung als auch die antikommunistisch motivierten Verbrechen sind heute der Öffentlichkeit noch weitgehend unbekannt.

Im Gewand von Herrschaft

Modalitäten der Macht im Borgou (Nord-Benin), 1900-1995

Author: Erdmute Alber

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Borgu (Benin and Nigeria)

Page: 325

View: 921

Release On


Die Insel der Kannibalen

Stalins vergessener Gulag

Author: Nicolas Werth

Publisher: N.A

ISBN: 9783886808533

Category: Nasino Insel - Deportation - Massensterben - Geschichte 1933

Page: 221

View: 4157

Release On