The Body of Property

Antebellum American Fiction and the Phenomenology of Possession

Author: Chad Luck

Publisher: N.A

ISBN: 0823263002

Category: Law

Page: 298

View: 3002

Release On

"Explores the embodied aspects of ownership and private property as these emerge in a range of American literary texts across the late eighteenth and early nineteenth century"--

Novels in the Time of Democratic Writing

The American Example

Author: Nancy Armstrong,Leonard Tennenhouse

Publisher: University of Pennsylvania Press

ISBN: 0812294610

Category: Literary Criticism

Page: 264

View: 4489

Release On

During the thirty years following ratification of the U.S. Constitution, the first American novelists carried on an argument with their British counterparts that pitted direct democracy against representative liberalism. Such writers as Hannah Foster, Isaac Mitchell, Royall Tyler, Leonore Sansay, and Charles Brockden Brown developed a set of formal tropes that countered, move for move, those gestures and conventions by which Samuel Richardson, Jane Austen, and others created their closed worlds of self, private property, and respectable society. The result was a distinctively American novel that generated a system of social relations resembling today's distributed network. Such a network operated counter to the formal protocols that later distinguished the great tradition of the American novel. In Novels in the Time of Democratic Writing, Nancy Armstrong and Leonard Tennenhouse show how these first U.S. novels developed multiple paths to connect an extremely diverse field of characters, redefining private property as fundamentally antisocial and setting their protagonists to the task of dispersing that property—its goods and people—throughout the field of characters. The populations so reorganized proved suddenly capable of thinking and acting as one. Despite the diverse local character of their subject matter and community of readers, the first U.S. novels delivered this argument in a vernacular style open and available to all. Although it differed markedly from the style we attribute to literary authors, Armstrong and Tennenhouse argue, such democratic writing lives on in the novels of Cooper, Hawthorne, Melville, and James.


Law and Literature

Author: Kieran Dolin

Publisher: Cambridge University Press

ISBN: 1108395252

Category: Literary Criticism

Page: N.A

View: 2658

Release On

Law and Literature presents an authoritative, fresh and accessible new overview of the many ways in which law and literature interact. Written by a team of international experts, it provides a multi-focused history of literary studies' critical interest in ideas of law and justice. It examines the effects of law on writers and their work, ranging from classical tragedy to comics, and from East Africa to Elizabethan England. Over twenty chapters, contributors reveal the intricate and multivalent historical interactions between law and literature, both past and present, and trace the intellectual genesis of the concept of law in literary studies, focusing on major developments in the history of the interdisciplinary project of law and literature, as well as the changing ideas of law, and the cultural contests in which it has figured. Law and Literature will appeal to graduates and scholars working on the intersection between law and literature and in key related areas such as literature and human rights.

Edgar Huntly

or, Memoirs of a Sleep-Walker

Author: Charles Brockden Brown

Publisher: Broadview Press

ISBN: 1770486755

Category: Fiction

Page: 350

View: 3975

Release On

Edgar Huntly is a compelling tale of sleepwalking, murder, and frontier violence set in rural Pennsylvania in the 1780s. His memory and wits shaken by the scenes he has witnessed, ordinary republican citizen Edgar Huntly relates the unpredictable and catastrophic consequences of his chance encounter with Clithero Edny, a mysterious Irish immigrant whose unfortunate but violent history catches up with him in the New World. Huntly’s growing obsession with Clithero plunges both men into physical and mental danger, unsettling the colonial territories of the Delaware basin and the cognitive territory of Huntly’s own mind. Brockden Brown’s artful sensationalism transplants the European form of the gothic romance to the new United States, yielding one of the most exciting, metaphysically sophisticated, and historically self-aware novels in early American literary culture. This Broadview Edition includes a rich selection of historical materials on the gothic and sublime, sleepwalking, captivity narratives, and early American literary nationalism.



Kritik der schwarzen Vernunft

Author: Achille Mbembe

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518738488

Category: Political Science

Page: 332

View: 6585

Release On

Der globale Kapitalismus hat seit seiner Entstehung immer schon nicht nur Waren, sondern auch »Rassen« und »Spezies« produziert. Ihm liegt ein rassistisches Denken, eine »schwarze Vernunft« zugrunde, wie der große afrikanische Philosoph und Vordenker des Postkolonialismus Achille Mbembe in seinem brillanten und mitreißenden neuen Buch zeigt. In kraftvollen Linien zeichnet Mbembe die Genese unserer Gegenwart nach, indem er darstellt, wie sich der globale Kapitalismus seit dem Beginn der Neuzeit aus dem transatlantischen Sklavenhandel entwickelt hat. In dieser Zeit steigt Europa zum Zentrum der Welt auf und kreiert die Figur des »Negers«, des »Menschen-Materials«, der »Menschen-Ware«, die über den »schwarzen Atlantik« gehandelt wird. Mit dem Abolitionismus, der Revolution in Haiti, dem Antikolonialismus oder der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung kommt zwar seit der Aufklärung eine erste globale Welle der Kritik an der Sklaverei und der »schwarzen Vernunft« des Kapitalismus auf. Dieser breitet sich jedoch in seiner neoliberalen Spielart unaufhaltsam weiter aus und überträgt die Figur des »Negers« nun auf die gesamte »subalterne Menschheit«. In diesem Prozess des »Schwarzwerdens der Welt«, so die radikale Kritik Mbembes, bilden auch Europa und seine Bürger mittlerweile nur noch eine weitere Provinz im weltumspannenden Imperium des neoliberalen Kapitalismus.


Ego sum

Author: Jean-Luc Nancy

Publisher: N.A

ISBN: 9783037344460

Category:

Page: 156

View: 880

Release On

In dieser Textsammlung aus den späten 70er Jahren, die nun erstmals aktualisiert und ergänzt um ein Vorwort des Autors auf Deutsch vorliegt, begibt sich Jean-Luc Nancy an den Ursprungsort des modernen Subjekts. Die berühmte cartesische Formel 'Ich denke' gebiert das 'Vorstellungs-Subjekt', das in Besitz von Wahrheit und Gewissheit ist. Doch indem Descartes den reinen Äußerungsakt 'Ich denke' substantialisiert, entzieht er diesem Subjekt jeglichen Inhalt und Existentialität im modernen Sinn. Das Ego als punktuelle Identität ist ein Subjekt, das weder zweifeln noch meditieren kann. Das cartesische Denken wird erschüttert durch den Widerspruch, der sich zwischen der Unvollständigkeit der denkenden Substanz und dem lebendigen Subjekt, das schreibt, lebt und erfährt, auftut. Diese Erschütterung ist als grundlegendes Paradox in Descartes' Denken selbst schon präsent. - Hier wie in vielen anderen Werken Nancys zeigt sich die Singularität, die Descartes' Philosophie für Nancy darstellt und zu der er immer wieder zurückkehrt.

Satanstoe

Author: James Fenimore Cooper

Publisher: Jazzybee Verlag

ISBN: 3849607755

Category:

Page: 534

View: 3499

Release On

Die Serie "Meisterwerke der Literatur" beinhaltet die Klassiker der deutschen und weltweiten Literatur in einer einzigartigen Sammlung für Ihren eBook Reader. Lesen Sie die besten Werke großer Schriftsteller,Poeten, Autoren und Philosophen auf Ihrem Reader. Dieses Werk bietet zusätzlich * Eine Biografie/Bibliografie des Autors. Satanstoe erzählt die Geschichte der Familie Littlepage, die an der amerikanischen Ostküste zu Zeiten der englischen Kolonialisierung lebt. Einer der ersten Romane des bekannten "Lederstrumpf"-Autors.

Über Deutschland

Author: Germaine de Stael

Publisher: Jazzybee Verlag

ISBN: 3849692647

Category: History

Page: 448

View: 6006

Release On

"Über Deutschland" wurde 1810 fertiggestellt, jedoch sofort nach dem Druck von der napoleonischen Zensur verboten, samt Manuskript konfisziert und eingestampft. Denn es zeigte den Franzosen ein (stark idealisiertes) Deutschland als Kontrast und teilweise auch als Vorbild für ihr militaristisches und zentralistisches, von Napoleon diktatorisch regiertes und mundtot gemachtes eigenes Land jener Jahre. Das Bild eines regionalistisch vielfältigen, musik-, philosophie- und literaturbegeisterten, gefühls- und phantasiebetonten, mittelalterlich-pittoresken, allerdings auch etwas rückständigen und harmlosen Deutschlands, das Madame de Staël so entwarf, sollte nach 1815 jahrzehntelang die Sicht der französischen Eliten prägen. Die Bezeichnung Deutschlands als "Land der Dichter und Denker" ist auf dieses Werk zurückzuführen.

Jazz

Roman

Author: Toni Morrison

Publisher: N.A

ISBN: 9783499228537

Category:

Page: 249

View: 1157

Release On


Grenzen der Literatur

Zu Begriff und Phänomen des Literarischen

Author: Simone Winko,Fotis Jannidis,Gerhard Lauer

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110210835

Category: Literary Criticism

Page: 660

View: 4530

Release On

The concept of "literature" is notoriously vague and defies definition, yet at the same time it is indispensable in an age where traditional subject boundaries are breaking down. This volume discusses possible ways of defining the concept in such a manner that it can be productively deployed heuristically in varied historical and cultural contexts. At the same time, phenomena such as fictionality and literaricity are taken as the starting point for a search for common features of literature.

Sucht mein Angesicht

Author: John Updike

Publisher: Rowohlt Verlag GmbH

ISBN: 364405701X

Category: Fiction

Page: 320

View: 4949

Release On

«John Updikes Künstlerroman ist ein Generationenbuch und zugleich ein Buch über Amerika. Eindringlicher und unterhaltender ist das kaum möglich.» (Literaturen) Hope, 78, die bekannte Malerin und Witwe berühmter Maler, wird von der jungen Kunsthistorikerin Kathryn interviewt. In Hopes drei Ehen spielte Kunst die Hauptrolle: Sie war mit einem Maler des Abstrakten Expressionismus, der Pop-Art und danach mit einem Sammler verheiratet. Hope und Kathryn wechseln ihre Rollen, sind bald Tochter und Mutter, Therapeutin und Patientin, Jägerin und Beute. Nie hat jemand die Geschichte der amerikanischen Malerei des 20. Jahrhunderts amüsanter und ironischer beschrieben. «Nur wenige Autoren wären ein solches Wagnis eingegangen.» (Financial Times Deutschland)



Oscar Wilde im Kreuzverhör

die erste vollständige Niederschrift des Queensberry-Prozesses

Author: Merlin Holland

Publisher: N.A

ISBN: 9783896672407

Category: Trials (Libel)

Page: 461

View: 5340

Release On