American Lion

Andrew Jackson in the White House

Author: Jon Meacham

Publisher: Random House

ISBN: 9781588368225

Category: Biography & Autobiography

Page: 512

View: 3251

Release On

The definitive biography of a larger-than-life president who defied norms, divided a nation, and changed Washington forever Andrew Jackson, his intimate circle of friends, and his tumultuous times are at the heart of this remarkable book about the man who rose from nothing to create the modern presidency. Beloved and hated, venerated and reviled, Andrew Jackson was an orphan who fought his way to the pinnacle of power, bending the nation to his will in the cause of democracy. Jackson’s election in 1828 ushered in a new and lasting era in which the people, not distant elites, were the guiding force in American politics. Democracy made its stand in the Jackson years, and he gave voice to the hopes and the fears of a restless, changing nation facing challenging times at home and threats abroad. To tell the saga of Jackson’s presidency, acclaimed author Jon Meacham goes inside the Jackson White House. Drawing on newly discovered family letters and papers, he details the human drama–the family, the women, and the inner circle of advisers– that shaped Jackson’s private world through years of storm and victory. One of our most significant yet dimly recalled presidents, Jackson was a battle-hardened warrior, the founder of the Democratic Party, and the architect of the presidency as we know it. His story is one of violence, sex, courage, and tragedy. With his powerful persona, his evident bravery, and his mystical connection to the people, Jackson moved the White House from the periphery of government to the center of national action, articulating a vision of change that challenged entrenched interests to heed the popular will– or face his formidable wrath. The greatest of the presidents who have followed Jackson in the White House–from Lincoln to Theodore Roosevelt to FDR to Truman–have found inspiration in his example, and virtue in his vision. Jackson was the most contradictory of men. The architect of the removal of Indians from their native lands, he was warmly sentimental and risked everything to give more power to ordinary citizens. He was, in short, a lot like his country: alternately kind and vicious, brilliant and blind; and a man who fought a lifelong war to keep the republic safe–no matter what it took.

For the Purposes of Defense

The Politics of the Jeffersonian Gunboat Program

Author: Gene A. Smith

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Political Science

Page: 185

View: 8375

Release On

dramatic characters. The resulting ambivalence of the generic framework makes possible the play's generalized challenge to institutions of social order.




Books in Print

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: American literature

Page: N.A

View: 7887

Release On

Books in print is the major source of information on books currently published and in print in the United States. The database provides the record of forthcoming books, books in-print, and books out-of-print.



Common law

Author: Oliver Wendell Holmes

Publisher: N.A

ISBN: 9783428121519

Category: Common law

Page: 423

View: 6458

Release On





Kolumbus' Erbe

Wie Menschen, Tiere, Pflanzen die Ozeane überquerten und die Welt von heute schufen

Author: Charles C. Mann

Publisher: Rowohlt Verlag GmbH

ISBN: 364403771X

Category: History

Page: 816

View: 7767

Release On

«Das beste Sachbuch des Jahres.» TIME Die Entdeckung Amerikas war für das Leben auf unserem Planeten das folgenreichste Ereignis seit dem Aussterben der Dinosaurier. Denn: Millionen Jahre waren die Hemisphären weitgehend voneinander isoliert gewesen. Mit Kolumbus traten sie in einen Austausch. Menschen und Pflanzen, Tiere und Krankheiten gelangten per Schiff in neue Lebensräume und schufen eine Welt, in der nichts blieb, wie es einmal gewesen war. Das hatte auch gravierende politische Konsequenzen: Der «kolumbische Austausch» trug mehr als alles andere dazu bei, dass Europa zur Weltmacht aufstieg und China verdrängte. Charles C. Mann zeichnet ein spannendes Panorama dieser Vorgänge, das Kontinente und Jahrhunderte umfasst. Ein großartiges Lesevergnügen für alle Wissensdurstigen! «Herausragend.» The New York Times «Ein faszinierendes und vielschichtiges Buch, das auf vorbildliche Weise sprechende Fakten mit gutem Geschichtenerzählen vereint.» The Washington Post


Aurora Floyd

Ein viktorianischer Krimi

Author: Mary Elizabeth Braddon

Publisher: Dryas Verlag

ISBN: 3940855839

Category: Fiction

Page: 336

View: 9060

Release On

Aurora Floyd, Tochter aus bestem Haus, kehrt von einer Pariser Privatschule zurück nach Felden Woods, dem Landsitz ihres Vaters. Ihr Start ins gesellschaftliche Leben scheint perfekt, doch etwas muss in Paris geschehen sein, über das Aurora nicht reden will. Auch ihrem Verlobten gegenüber verweigert sie die Wahrheit, und so kommt es zum Bruch. Da wird die Leiche eines Mannes nahe Felden Woods entdeckt und Aurora des Mordes beschuldigt. Ihr Schweigen droht Aurora und der gesamten Familie zum Verhängnis zu werden.

Die Insel der dreißig Särge

Author: Maurice Leblanc

Publisher: nexx verlag gmbh

ISBN: 3958705278

Category: Fiction

Page: N.A

View: 5544

Release On

»Die Insel der dreißig Särge« ist ein Roman von Maurice Leblanc. Er erzählt die unheimliche Geschichte der jungen Véronique d'Hergemont, die auf der Suche nach der eigenen Vergangenheit im Jahre 1917 einem schrecklichen Geheimnis auf die Spur kommt. Auf einer Insel in der Bretagne erfüllen sich grausige Prophezeiungen: Véronique muss mit ansehen, wie ihr totgeglaubter vierzehnjähriger Sohn seinen Großvater ermordet, drei alte Frauen gekreuzigt und flüchtende Inselbewohner erschossen werden. Véronique stellt sich den unheimlichen Mächten ...

Sentimentale Reisen

Author: Joan Didion

Publisher: Ullstein eBooks

ISBN: 384371438X

Category: Literary Collections

Page: 336

View: 1226

Release On

»Ihr Scharfsinn ist gewohnt fein geschliffen und ihr Blick eiswasserklar... Didion hat die Stimmung in Amerika eingefangen.« The New York Times Joan Didion gilt seit langem als eine der brillantesten Autorinnen der USA. Die in diesem Band versammelten Essays und Reportagen aus den Jahren 1982 bis 1992 belegen dies eindrucksvoll. Ob Joan Didion vom Parteitag der Demokraten unter Bill Clinton berichtet oder von einem spektakulären Prozess in New York City, ob sie sich mit der Politik, den Medien oder dem Showbusiness befasst — immer zeichnen ihre Texte ein präzises Bild des geistigen und kulturellen Klimas in Amerika, das noch heute gültig ist. »Die beste Feder der amerikanischen Intellektuellen.« Der Spiegel »Jeder ihrer Sätze ist kostbar.« Die Welt