The Day Commodus Killed a Rhino

Understanding the Roman Games

Author: Jerry Toner

Publisher: JHU Press

ISBN: 1421415860

Category: History

Page: 144

View: 6729

Release On

The Roman emperor Commodus wanted to kill a rhinoceros with a bow and arrow, and he wanted to do it in the Colosseum. Commodus’s passion for hunting animals was so fervent that he dreamt of shooting a tiger, an elephant, and a hippopotamus; his prowess was such that people claimed he never missed when hurling his javelin or firing arrows from his bow. For fourteen days near the end of AD 192, the emperor mounted one of the most lavish and spectacular gladiatorial games Rome had ever seen. Commodus himself was the star attraction, and people rushed from all over Italy to witness the spectacle. But this slaughter was simply the warm-up act to the main event: the emperor was also planning to fight as a gladiator. Why did Roman rulers spend vast resources on such over-the-top displays—and why did some emperors appear in them as combatants? Why did the Roman rabble enjoy watching the slaughter of animals and the sight of men fighting to the death? And how best can we in the modern world understand what was truly at stake in the circus and the arena? In The Day Commodus Killed a Rhino, Jerry Toner set out to answer these questions by vividly describing what it would have been like to attend Commodus’ fantastic shows and watch one of his many appearances as both hunter and fighter. Highlighting the massive logistical effort needed to supply the games with animals, performers, and criminals for execution, the book reveals how blood and gore were actually incidental to what really mattered. Gladiatorial games played a key role in establishing a forum for political debate between the rulers and the ruled. Roman crowds were not passive: they were made up of sophisticated consumers with their own political aims, which they used the games to secure. In addition, the games also served as a pure expression of what it meant to be a true Roman. Drawing on notions of personal honor, manly vigor, and sophisticated craftsmanship, the games were a story that the Romans loved to tell themselves about themselves.


Die römischen Kaiser / Liber de Caesaribus

Lateinisch - Deutsch

Author: Sextus Aurelius Victor

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3050092378

Category: History

Page: 320

View: 9620

Release On

S. Aurelius Victor, ca. 320 bis 390 n. Chr., ein hoher römischer Staatsbeamter, stammte aus Nordafrika. In seinem Werk über die römischen Kaiser von Augustus bis Constantius II., 337 bis 361, entsteht ein faszinierendes Gesamtbild. Scharf und anschaulich werden die Zustände der späten Kaiserzeit kritisiert. Der herbe Moralismus des Autors, der die Form kurzer Charakterporträts der einzelnen Kaiser wählt, verweist auf bedeutende Geschichtsschreiber wie Sallust und Tacitus.


Athena

Roman

Author: John Banville

Publisher: Kiepenheuer & Witsch

ISBN: 3462318373

Category: Fiction

Page: 288

View: 4902

Release On

Morrow ist kein unbeschriebenes Blatt. Er hat im Gefängnis gesessen, war gewalttätig, hat Frau und Kinder verloren. Nun hat er seinen Namen geändert, wie schon häufiger. Geldsorgen hat er keine mehr seit ihm Tante Corky ihr gesamtes Vermögen hinterlassen, nachdem er sie in den letzten Wochen bei sich aufgenommen hatte. Tante Corky war nicht seine richtige Tante, und Morrow weiß nicht, wer sie wirklich war, welche ihrer Geschichten der Wahrheit entsprechen. Doch eigentlich drehen sich seine Gedanken nur um seine Geliebte A., die er eines Tages kennen gelernt hatte, die ihn mitnahm in Mordens Haus. Eine Frau, der er mit jeder Faser verfiel, und deren Geheimnis er noch imer nicht zu lüften vermag. Morden hatte ihn in dieses Haus geholt, um Gutachten abzugeben über einige Bilder niederländischer Maler zu klassifizieren. Bilder, die gestohlen waren, wie er später erfährt. Morrow wird in einen Sumpf hineingezogen, aus dem er sich nicht befreien kann. Jetzt, da alles zu spät ist, versucht er zu rekapitulieren, was passiert ist. Und er sucht weiter nach A.. »Schreib mir«, hatte sie ihm beim Abschied gesagt, ohne eine Adresse zu hinterlassen. Und Morrow schreibt.

Pantheon

Geschichte der antiken Religionen

Author: Jörg Rüpke

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 3406696422

Category: Religion

Page: 559

View: 7265

Release On

Dieses umfassende, reich bebilderte Werk zur Geschichte der antiken Religionen eröffnet einen neuen Zugang zur Alten Welt. Im Zentrum der faszinierenden Darstellung steht der Zeitraum vom Beginn des ersten Jahrtausends v. Chr. bis zur Ausbreitung des Christentums in der Spätantike. Der international renommierte Religionswissenschaftler Jörg Rüpke erzählt hier unter anderem von der Errichtung der ersten monumentalen Grabanlagen in Etrurien, von Tempelbauprojekten, von Priestern, Gläubigen und Ritualen, vom Kaiserkult und von den Versuchen Intellektueller, Religion in Wissen zu verwandeln. Er schaut, wo immer möglich, Frauen und Männern über die Schultern, die religiöse Erfahrungen in dunklen Heiligtümern oder vor Hausaltären machten, durch Gebet und Inschriften über den eigenen Tod hinaus in Erinnerung bleiben wollten oder beispielsweise nicht verstanden, warum ein neuer Gott von ihnen Verhaltensänderungen im Alltag erwartete. So eröffnet er seinen Leserinnen und Lesern das ungewöhnliche Panorama eines ebenso bedeutenden wie fremden Lebensbereichs der Antike.


Die klassische Welt

eine Weltgeschichte von Homer bis Hadrian

Author: Robin Lane Fox

Publisher: Klett-Cotta

ISBN: 3608944672

Category: Civilization, Classical

Page: 730

View: 5017

Release On

Ein großartiges Panorama antiker Geschichte, so fulminant erzählt wie ein historischer Roman.Auf den Spuren des antikenbegeisterten römischen Kaisers Hadrian, der um 120 n. Chr. begann, sein gesamtes Imperium von Schottland bis Ägypten zu bereisen, lässt Robin Lane Fox die Antike lebendig werden,von den homerischen Epen über die Erfindung der Demokratie und den stürmischen Aufstieg des Alexanderreichs bis zur römischen Kaiserzeit und den Anfängen des Christentums. Die Fülle der historischen Ereignisse von 1000 Jahren ordnet der Autor entlang dreier Leitthemen: Freiheit, Gerechtigkeit und Luxus - Themen, die schon in der Antike und bis zum heutigen Tag die Auseinandersetzung mit der Gesellschaft bestimmen. Anschaulich und lebensvoll schildert Lane Fox,wie sich zunächst die griechische und auf ihren Schultern die römische Klassik entwickelt hat und wie antike Geschmacks- und Wertmaßstäbe uns bis heute prägen.

Erotik und Panegyrik

Martials epigrammatische Kaiser

Author: Sven Lorenz

Publisher: Gunter Narr Verlag

ISBN: 9783823348825

Category: Emperors

Page: 302

View: 1720

Release On


De lingua latina

Buch VIII

Author: Marcus Terentius Varro

Publisher: Georg Olms Verlag

ISBN: 9783615400793

Category: Latin language

Page: 194

View: 2184

Release On


Hadrian

der rastlose Kaiser

Author: Anthony Richard Birley

Publisher: N.A

ISBN: 9783805336567

Category: Emperors

Page: 124

View: 5434

Release On






A Book about the Film Monty Python's Life of Brian

All the References from Assyrians to Zeffirelli

Author: Darl Larsen

Publisher: Rowman & Littlefield

ISBN: 1538103664

Category: Performing Arts

Page: 496

View: 7809

Release On

This book identifies the plethora of cultural, historical, and topical references in the film Monty Python’s Life of Brian. The author cites and explains virtually every allusion—from first-century Jerusalem through 1970s Great Britain, from terror groups ancient to modern, from Pontius Pilate to Margaret Thatcher—that appears in the film.

Interactions between Animals and Humans in Graeco-Roman Antiquity

Author: Thorsten Fögen,Edmund Thomas

Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG

ISBN: 3110544512

Category: History

Page: 506

View: 7885

Release On

The seventeen contributions to this volume, written by leading experts, show that animals and humans in Graeco-Roman antiquity are interconnected on a variety of different levels and that their encounters and interactions often result from their belonging to the same structures, ‘networks’ and communities or at least from finding themselves together in a certain setting, context or environment – wittingly or unwittingly. Papers explore the concrete categories of interaction between animals and humans that can be identified, in what contexts they occur, and what types of evidence can be productively used to examine the concept of interactions. Articles in this volume take into account literary, visual, and other types of evidence. A comprehensive research bibliography is also provided.