The Myth of Moral Panics

Sex, Snuff, and Satan

Author: Bill Thompson,Andy Williams

Publisher: Routledge

ISBN: 1135083592

Category: Social Science

Page: 340

View: 3889

Release On

This study provides a comprehensive critique - forensic, historical, and theoretical - of the moral panic paradigm, using empirically grounded ethnographic research to argue that the panic paradigm suffers from fundamental flaws that make it a myth rather than a viable academic perspective.

Reinforcement Sensitivity Theory

A Metatheory for Biosocial Criminology

Author: Anthony Walsh

Publisher: Routledge

ISBN: 0429766378

Category: Social Science

Page: 242

View: 4389

Release On

Some of the brightest minds in criminology who were nurtured on the strictly environmentalist paradigm of the 20th century have declared that biosocial criminology is the paradigm for the 21st century. This book attempts to unite this ever-growing field with the premier neurobiological theory of personality, otherwise known as reinforcement sensitivity theory (RST). Anthony Walsh places the highly variable number of biosocial approaches under a single theoretical umbrella, whilst providing a unique integrative framework. As the leading neurobiological theory of personality and behavior in psychology today, RST focuses around the age-old question of how naturally selfish social animals can achieve their wants and needs without alienating others in their social groups. RST posits that evolution has built into humans three interacting systems: the behavioral approach system; the behavioral inhibition system; and the fight/flight/freeze system. RST identifies the neurobiological and genetic functions underlying each system and has found a cascade of supporting evidence. Throwing new light on many areas of concern to criminologists, such as psychopathy, violence, ADHD, and schizophrenia, this book will be of interest to scholars and upper-level students in the field. Additional features such as Focus Boxes and diagrams delve into measurement techniques and brain areas.

Drugs and Popular Culture in the Age of New Media

Author: Paul Manning

Publisher: Routledge

ISBN: 1317974662

Category: Social Science

Page: 236

View: 5253

Release On

This book examines the history of popular drug cultures and mediated drug education, and the ways in which new media - including social networking and video file-sharing sites - transform the symbolic framework in which drugs and drug culture are represented. Tracing the emergence of formal drug regulation in both the US and the United Kingdom from the late nineteenth century, it argues that mass communication technologies were intimately connected to these "control regimes" from the very beginning. Manning includes original archive research revealing official fears about the use of such mass communication technologies in Britain. The second half of the book assesses on-line popular drug culture, considering the impact, the problematic attempts by drug agencies in the US and the United Kingdom to harness new media, and the implications of the emergence of many thousands of unofficial drug-related sites.

Mafia Violence

Political, Symbolic, and Economic Forms of Violence in Camorra Clans

Author: Monica Massari,Vittorio Martone

Publisher: Routledge

ISBN: 0429884974

Category: Social Science

Page: 280

View: 2079

Release On

Using in-depth field research and analysis of case studies, Mafia Violence: Political, Symbolic, and Economic Forms of Violence in Camorra Clans focuses attention on the phenomenon of violence performed by Italian organised crime groups, devoting specific attention to the Camorra, which has been responsible since the mid-1980s for almost half of all mafia homicides documented in Italy. The Camorra has acquired increased visibility at an international level due to its intense use of violence and high level of dangerousness, but until now, the study of the different forms of violence implemented by mafias has not received systematic attention at the scientific level. Hence, this book fills this gap by providing a both theoretical and empirical contribution toward the analysis of one of the most unknown – although highly visible and dangerous – dimension of mafias’ action. This collection of work by distinguished scholars provides a unique overview of the multifaceted characteristics of violence currently performed by mafia groups in Italy by focusing on specific actors – i.e., Camorra clans – but also other traditional mafia organisations such as Cosa Nostra and ’Ndrangheta; specific contexts – i.e., different territories and different markets, both legal and illegal; and specific practices and performances. Part I takes a diachronic and comparative perspective to provide an overview of mafias’ violence during the past 30 years, focusing on the three most prominent criminal organisations active in Italy: Camorra, Cosa Nostra, and ’Ndrangheta. Based on the outcomes of a major project carried out by a research group at the University of Naples Federico II from 2015 to 2017, Part II looks at the use of violence by Camorra clans, incorporating information from case studies, judicial files, law enforcement investigations, wiretappings, interviews with privileged observers, firsthand empirical data, and historical documents and social sciences literature. Using a multi-disciplinary approach drawing from criminology, sociology, history, anthropology, economics, political science, and geography, this book is essential reading for international researchers and practitioners interested in piecing together the full picture of modern organised crime.

Der gemachte Mann

Konstruktion und Krise von Männlichkeiten

Author: Robert W. Connell

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3663096041

Category: Social Science

Page: 300

View: 6141

Release On

4. Lebe wild und gefährlich (Live Fast and Die Young) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 117 Gruppe und Kontext . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 118 Abstrakte Arbeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 119 Gewalt und das Gesetz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 122 Zwangsheterosexualität . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 126 Männlichkeit als kollektive Praxis. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 129 Protestierende Männlichkeit. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 132 Andere Entwicklungslinien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 135 Divergente Männlichkeiten und Geschlechterpolitik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 137 5. Eine ganz(e) neue Welt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 143 Die Moment des Sich-Einlassens . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 145 Distanzierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14 7 Die Umweltschutzbewegung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 148 Die Bewegung mit dem Feminismus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 151 Der Moment der Abwendung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 152 Die Annulierung von Männlichkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 156 Der Moment der Herausforderung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 161 6. Ein sehr normaler Schwuler. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 165 Der Moment des Sich-Einlassens . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 167 Sexualität als Initialzündung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 170 Schwulsein: Identität und Beziehungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 173 Relationen zwischen Männlichkeiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . : 176 Veränderungen ins Auge sehen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 179 Schwule Männlichkeit als Entwurf und Geschichte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 181 7. Männer von Vernunft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 185 Konstruktion von Männlichkeit. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 187 Konstruktion von Rationalität. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 190 Karrieren und Arbeitsplätze. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 192 Das Irrationale . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 195 Vernunft und Veränderung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 198 Dritter Teil: Geschichte und Politik. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 203 8. Die Geschichte der Männlichkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 205 Die Herstellung von Männlichkeit in der Entstehung der modernen Geschlechterordnung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 206 Transformationen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 211 Die gegenwärtige Lage. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 219 6 9. Männlichkeitspolitik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 225 Männerpolitik und Männlichkeitspolitik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 225 Männlichkeitstherapie. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 227 Die Waffen-Lobby als Bastion hegemonialer Männlichkeit . . . . . . . . . . . . . . 233 Schwulenbewegung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 238 Politik des Austritts . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . , . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 241 10. Praxis und Utopie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 247 Historisches Bewußtsein . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 247 Handlungsziele . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 251 Praktische Dekonstruktion und Neugestaltung von "Geschlecht". . . . . . 255 Formen des Handeins . . . . . . . : . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 257 Bildung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 261 Ausblick. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 264 Literatur. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 267 Personenregister . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 283 . . . . . . . . . . Sachregister . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 289 . . . . . . . .

Bienendemokratie

Wie Bienen kollektiv entscheiden und was wir davon lernen können

Author: Thomas D. Seeley

Publisher: S. Fischer Verlag

ISBN: 3104017166

Category: Nature

Page: 320

View: 3378

Release On

»Ein wunderbares Buch über den besten Freund des Menschen unter den Insekten...« Edward O. Wilson Die Bienenkönigin ist keine absolute Herrscherin. Im Gegenteil: Bienen entscheiden alle gemeinsam als Schwarm, sie erforschen kollektiv einen Sachverhalt und debattieren lebhaft, um letztlich einen Konsens zu finden. Der bekannte Verhaltensforscher Thomas D. Seeley untersucht seit Jahrzehnten in akribischer Kleinarbeit das Leben der Bienen. In seinem spannend geschriebenen Buch zeigt er anschaulich, was wir von diesen wunderbaren Insekten lernen können und dass die Entscheidung mehrerer klüger als die Einzelner sein kann. Ein reich bebildertes, ebenso faszinierendes wie anregendes Buch. »Seeleys Enthusiasmus und Bewunderung für Bienen sind ansteckend, seine Forschungen meisterhaft.« New York Times »Brillant.« Nature »Fesselnd und bezaubernd.« Science »Das hinreißendste Wissenschaftsbuch des Jahres.« Financial Times

Lilith. Die erste Eva

Eine historische und psychologische Studie über dunkle Aspekte des Weiblichen

Author: Siegmund Hurwitz

Publisher: Daimon

ISBN: 3856306331

Category:

Page: 302

View: 4285

Release On



Brand

Author: Henrik Ibsen

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN: 3954551179

Category: Poetry

Page: 252

View: 989

Release On

Henrik Ibsens in Versform verfasste Tragödie „Brand“ löste in der Heimat des Autors eine heftige Kontroverse aus. Die Thematik des Stücks war zur Zeit seines Erscheinens in den 1860er Jahren äußerst provokativ. Ibsen zeigt den kompromisslosen Kampf eines Idealisten für seine Werte und Überzeugungen, und die Opfer, die er für die Erfüllung seiner großen Visionen zu erbringen bereit ist. Das Ideendrama verhalf Ibsen zum literarischen Durchbruch und begründete seine außergewöhliche Karriere als Schriftsteller.

Bibliotheca Germanorum Erotica

Author: Hugo Hayn

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN: 3864546583

Category: Foreign Language Study

Page: 492

View: 3428

Release On

Nachdruck des Originals von 1885. Der Autor – Hugo Hayn – hatte es sich zur Aufgabe gemacht, umfangreiche bibliographische Übersichten über verschiedene Zweige der deutschen Literatur zu erstellen. Sie sollten Forscher "auf dem Gebiete der Cultur- und Sittengeschichte" unterstützen. Dieses hier vorliegende umfangreiche Werk hat die Erfassung der gesamten deutschen erotischen Literatur der damaligen Zeit und damit die Epoche des Realismus beziehungsweise Naturalismus zum Gegenstand.

Nur über ihre Leiche

Tod, Weiblichkeit und Ästhetik

Author: Elisabeth Bronfen

Publisher: Königshausen & Neumann

ISBN: 9783826028069

Category: Death

Page: 647

View: 6560

Release On

"Der Tod einer schönen Frau" proklamierte Edgar Allan Poe 1846, "ist ohne jeden Zweifel das poetischste Thema auf der Erde." Diese poetische Koppelung von Weiblichkeit und Tod könnte man leicht als Ausdruck nekrophiler Misogynie, als sadomasochistische Fantasie abtun. Man kann aber auch, und das ist das Anliegen dieses Buches, den schauerlichen Genuss, den eine solche Vorstellung bietet, ernstnehmen und fragen, welche Lüste, welche Ängste, welche Befriedigung und welche Sinnstiftung sich in dieser Todesfantasie manifestieren. Denn die Verschränkung von Tod, Weiblichkeit und Ästhetik bildet ein ebenso reichhaltiges wie beunruhigendes Fundament unserer Bild- und Erzählkultur. a remarkable landmark in theories of representation ... Brilliant, wide-ranging, subtle and sophisticated, this book is an extraordinary scholarly achievment. - Margaret Whitford, Queen Mary and Westfield College, London Difficult if not impossible to absorb at a sitting, Elisabeth Bronfen's arguments need to be lived with, returned to. It's the kind of book which, when borrowed, doesn't get returned very quickly. Living with it, returning to it, one becomes aware of how those eternal verities, sex and death, are in fact changing. - Jonathan Dollimore, Women. A Culural Review Die Untersuchung bildet einen Markstein in der Forschung zur Geschlechterdifferenz, wobei feministische Anliegen nicht Gefahr laufen, entschärft zu werden, sondern durch die Kontextualisierung in gesamtkulturellen Zusammenhängen an Tiefendimension und Brisanz gewinnen. - Natascha Würzbach, Universität Köln Bronfen gibt mit ihrem vielschichtigen Mosaik den Musen einen Teil ihrer Macht zurück ... Sie setzt ihr Bild der toten Frau als Topos für eine umfassende Kulturkritik in Form eines wissenschaftlichen Entwicklungsromans ein, bei dem es massgeblich auf den Prozess der Lektüre ankommt. - Loel Zwecker, Süddeutsche Zeitung

Journalismustheorie: Next Generation

Soziologische Grundlegung und theoretische Innovation

Author: Klaus-Dieter Altmeppen,Thomas Hanitzsch,Carsten Schlüter

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531904019

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 451

View: 4111

Release On

Journalismus ist heute ein theoretisch gut durchdrungenes Forschungsfeld. Denoch sind einige zentrale sozialwissenschaftliche Konzepte bislang nur wenig reflektiert worden. Dies trifft insbesondere auf die Begriffe „Handeln“, „Rationalität“, „Akteurkonstellationen“, „Milieus“ und „Lebensstile“, „Kapital-Feld-Habitus“, „Organisation“, „Interaktion“, „Netzwerke“ und „Macht“ zu. Der Band „Journalismustheorie: Next Generation“ will diese Lücke schließen, indem führende Soziologen gemeinsam mit Journalismusforschern ausgewählte, bislang nur unzureichend berücksichtigte sozialwissenschaftliche Ansätze in die aktuelle Diskussion einbringen und ihr Innovationspotenzial für die Journalismustheorie aufzeigen.


DIENER DER FINSTERNIS

Author: Dennis Wheatley

Publisher: BookRix

ISBN: 3743884933

Category: Fiction

Page: 223

View: 3838

Release On

Dennis Wheatley (* 8. Januar 1897; + 10. November 1977) war einer der bekanntesten und erfolgreichsten englischen Autoren des Okkult-Horror-Romans. Er sagte über seinen Roman Diener der Finsternis: "Sollte sich irgendwer unter meinen Lesern zu einem ernsthaften Studium dieses Gebietes entschließen, so fühle ich mich dazu verpflichtet, ihn nachdrücklich davor zu warnen, sich in irgendeiner Form an der Ausübung der Schwarzen Kunst zu beteiligen (oder beteiligen zu lassen). Meine eigenen Beobachtungen haben mich zu der sicheren Überzeugung geführt, dass er sich ansonsten Gefahren einer überaus realen und konkreten Natur aussetzt." Diener der Finsternis wurde im Jahr 1967 von dem legendären Hammer-Studio verfilmt (deutscher Verleihtitel: Die Braut des Teufels, Regie: Terence Fisher), mit Christopher Lee als Herzog von Richleau, Niké Arrighi als Tanith Carlisle, Leon Greene als Rex Van Ryn und Sarah Lawson als Marie Eaton. Der Roman erscheint als durchgesehene Neuausgabe in der Reihe APEX HORROR.

Glamorama

Roman

Author: Bret Easton Ellis

Publisher: Kiepenheuer & Witsch

ISBN: 3462318950

Category: Fiction

Page: 832

View: 3624

Release On

Stars und Models, hippe Charaktere, grenzenlose Gewalt und anarchischer Sex, Designerdrogen und hämmernde Musik – alles, was seine Fans (und Kritiker) erwartet haben, steckt in Bret Easton Ellis’ spektakulärem Roman »Glamorama«. Ein Horrortrip durch das glamouröse New York, durch die obszön glitzernde Welt von London und Paris.Victor Ward, Model und Nightlife-Profi, lebt in der modebesessenen und prominenzgeilen Welt Manhattans. Er eröffnet einen eigenen Szene-Club. Er hat ein Supermodel als Freundin und betrügt sie. Wie alle im Schatten der Stars kämpft er um Geld, Macht und Ruhm. Und zunehmend gerät er in den Sog der düsteren Seite dieser Hochglanz-Welt, die eng vernetzt ist mit Verbrechen und Gewalt. Ein mysteriöser Auftrag führt ihn nach London und Paris, wo er Kontakt zu einer terroristischen Vereinigung aufnimmt, die – angeführt von einem Model – Hotels in die Luft jagt und Flugzeuge sprengt. Ob in Manhattan oder in Europa, Victor weiß, dass er in der Falle sitzt, und Fluchtwege gibt es nicht.



Afropolis

Stadt, Medien, Kunst : [Kairo, Lagos, Nairobi, Kinshasa, Johannnesburg]

Author: Kerstin Pinther,Larissa Förster,Christian Hanussek

Publisher: N.A

ISBN: 9783865608987

Category: Africa

Page: 328

View: 8694

Release On

Der umfangreiche und reich illustrierte Band untersucht am Beispiel von Lagos, Kinshasa, Johannesburg, Nairobi, und Kairo Strukturen und Entwicklungsmuster. Neue Arbeiten von aus Europa und Afrika stammenden Künstlerinnen und Künstlern unterschiedlicher Genres setzen sich mit aktuellen Herausforderungen an Urbanität auseinander - in Fotografien und Grafiken ebenso wie in Skulpturen, Videoarbeiten und interaktiven Netzkunstprojekten. Zudem fällt der Blick auf Kulturproduktion und Kulturszenen in den fünf Städten. Texte zu den Themen "Stadt und Film", der kolonialen Planungspraxis von Ernst May in Ostafrika, ein Interview mit dem in London tätigen Architekten David Adjaye sowie ein Bildessay zu den informellen Architekturen weisen über die fünf ausgewählten Städte hinaus. Rautenstrauch-Joest-Museum Köln (erste Ausstellung im neu eröffneten Museumsbau), 04.11.2010 bis 13.03-2011 Iwalewa-Haus, Universität Bayreuth, April - September 2011.