The Social Life of DNA

Race, Reparations, and Reconciliation After the Genome

Author: Alondra Nelson

Publisher: Beacon Press

ISBN: 0807033022

Category: Social Science

Page: 216

View: 6781

Release On

The unexpected story of how genetic testing is affecting race in America We know DNA is a master key that unlocks medical and forensic secrets, but its genealogical life is both revelatory and endlessly fascinating. Tracing genealogy is now the second-most popular hobby amongst Americans, as well as the second-most visited online category. This billion-dollar industry has spawned popular television shows, websites, and Internet communities, and a booming heritage tourism circuit. The tsunami of interest in genetic ancestry tracing from the African American community has been especially overwhelming. In The Social Life of DNA, Alondra Nelson takes us on an unprecedented journey into how the double helix has wound its way into the heart of the most urgent contemporary social issues around race. For over a decade, Nelson has deeply studied this phenomenon. Artfully weaving together keenly observed interactions with root-seekers alongside illuminating historical details and revealing personal narrative, she shows that genetic genealogy is a new tool for addressing old and enduring issues. In The Social Life of DNA, she explains how these cutting-edge DNA-based techniques are being used in myriad ways, including grappling with the unfinished business of slavery: to foster reconciliation, to establish ties with African ancestral homelands, to rethink and sometimes alter citizenship, and to make legal claims for slavery reparations specifically based on ancestry. Nelson incisively shows that DNA is a portal to the past that yields insight for the present and future, shining a light on social traumas and historical injustices that still resonate today. Science can be a crucial ally to activism to spur social change and transform twenty-first-century racial politics. But Nelson warns her readers to be discerning: for the social repair we seek can’t be found in even the most sophisticated science. Engrossing and highly original, The Social Life of DNA is a must-read for anyone interested in race, science, history and how our reckoning with the past may help us to chart a more just course for tomorrow. From the Hardcover edition.

Die Produktion des Geldes

Ein Plädoyer wider die Macht der Banken

Author: Ann Pettifor

Publisher: Hamburger Edition HIS

ISBN: 3868549323

Category: Business & Economics

Page: 230

View: 7412

Release On

Die Macht über die Produktion des Geldes liegt in der Hand von Geschäfts- oder Privatbanken. Ann Pettifor, eine der führenden Ökonom_innen, erklärt, wie Geld und Kredit in modernen Gesellschaften geschaffen werden und welche politischen und sozialen Konsequenzen der Finanzmarkt-Kapitalismus für Mensch und Ökosystem hat. Der Finanzsektor verzerrt und dominiert die Realwirtschaft. Bezahlbare Finanzierungen werden vorenthalten, das Geld stattdessen für Spekulationen und Risikogeschäfte verwendet. Investitionen, die nachhaltig Arbeitsplätze, Löhne und Gewinne schaffen, werden nur noch marginal getätigt, denn: Geld wird mit Geld verdient. Der Finanzsektor ist außer Kontrolle, es ist dringend geboten, dass Demokratien die Kontrolle über die Geldproduktion zurückgewinnen und den Finanzsektor einhegen. Nur dann wird die Finanzbranche wieder im Sinne der Gesellschaft und des Ökosystems agieren.

Reconsidering Race

Social Science Perspectives on Racial Categories in the Age of Genomics

Author: Kazuko Suzuki,Diego A. von Vacano

Publisher: Oxford University Press

ISBN: 019046528X

Category: Political Science

Page: 328

View: 433

Release On

Race is one of the most elusive phenomena of social life. While we generally know it when we see it, it's not an easy concept to define. Social science literature has argued that race is a Western, socio-political concept that emerged with the birth of modern imperialism, whether in thesixteenth century (the Age of Discovery) or the eighteenth century (the Age of Enlightenment). The editors of this book point out that there is a disjuncture between the way race is conceptualized in the social science and medical literature: some of the modern sciences employ racial and ethniccategories, but they do so to analyze, diagnose, and treat particular conditions such as organ transplants for mixed-race children, heart disease, cancer, osteoporosis, skin disorders, obesity, and gastrointestinal diseases. As such, race has a physical, as opposed to a purely social, dimension. In order to more fully understand what we mean by "race", social scientists need to engage genetics, medicine, and health. To be sure, the long shadow of eugenics and the Nazi use of scientific racism have cast a pall over the effort to understand this complicated relationship between social scienceand race. But while the contributors of this volume reject pseudoscience and hierarchical ways of looking at race, they make the claim that it is time to reassess the Western-based, "social construction" paradigm. The chapters in this book consider three fundamental tensions in thinking about race:one between theories that see race as fixed or malleable; a second between the idea that race is a universal but modern Western concept and the idea that it has a deeper and more complicated cultural history; and a third between socio-political and biological/bio-medical concepts of race. Arguingthat race is not merely socially constructed, the contributors, including Henry Louis Gates, Jr., Ann Morning, Jennifer Hochschild, Rogers Brubaker, Michael Keevak, Carolyn Rouse, and Sandra Soo-Jin Lee, offer a provocative collection of views on the way that social scientists must reconsider theidea of race in the age of genomics.

Routledge Handbook of Genomics, Health and Society

Author: Sahra Gibbon,Barbara Prainsack,Stephen Hilgartner,Janelle Lamoreaux

Publisher: Routledge

ISBN: 1315451670

Category: Science

Page: 316

View: 3290

Release On

The Handbook provides an essential resource at the interface of Genomics, Health and Society, and forms a crucial research tool for both new students and established scholars across biomedicine and social sciences. Building from and extending the first Routledge Handbook of Genetics and Society, the book offers a comprehensive introduction to pivotal themes within the field, an overview of the current state of the art knowledge on genomics, science and society, and an outline of emerging areas of research. Key themes addressed include the way genomic based DNA technologies have become incorporated into diverse arenas of clinical practice and research whilst also extending beyond the clinic; the role of genomics in contemporary ‘bioeconomies’; how challenges in the governance of medical genomics can both reconfigure and stabilise regulatory processes and jurisdictional boundaries; how questions of diversity and justice are situated across different national and transnational terrains of genomic research; and how genomics informs – and is shaped by – developments in fields such as epigenetics, synthetic biology, stem cell, microbial and animal model research. Presenting cutting edge research from leading social science scholars, the Handbook provides a unique and important contribution to the field. It brings a rich and varied cross disciplinary social science perspective that engages with both the history and contemporary context of genomics and ‘post-genomics’, and considers the now global and transnational terrain in which these developments are unfolding.

Social by Nature

The Promise and Peril of Sociogenomics

Author: Catherine Bliss

Publisher: Stanford University Press

ISBN: 1503603962

Category: Social Science

Page: 304

View: 4880

Release On

Sociogenomics has rapidly become one of the trendiest sciences of the new millennium. Practitioners view human nature and life outcomes as the result of genetic and social factors. In Social by Nature, Catherine Bliss recognizes the promise of this interdisciplinary young science, but also questions its implications for the future. As she points out, the claim that genetic similarities cause groups of people to behave in similar ways is not new—and a dark history of eugenics warns us of its dangers. Over the last decade, sociogenomics has enjoyed a largely uncritical rise to prominence and acceptance in popular culture. Researchers have published studies showing that things like educational attainment, gang membership, and life satisfaction are encoded in our DNA long before we say our first word. Strangely, unlike the racial debates over IQ scores in the '70s and '90s, sociogenomics has not received any major backlash. By exposing the shocking parallels between sociogenomics and older, long-discredited, sciences, Bliss persuasively argues for a more thoughtful public reception of any study that reduces human nature to a mere sequence of genes. This book is a powerful call for researchers to approach their work in more socially responsible ways, and a must-read for anyone who wants to better understand the scholarship that impacts how we see ourselves and our society.

Die Neandertaler und wir

Meine Suche nach den Urzeit-Genen

Author: Svante Pääbo

Publisher: S. Fischer Verlag

ISBN: 3104030324

Category: Social Science

Page: 384

View: 9121

Release On

Die aufregende Geschichte der Entschlüsselung des Neandertalergenoms – und das lebendige Porträt der neuen Wissenschaft der Paläogenetik In einer folgenreichen Nacht im Jahre 1996 gelang Svante Pääbo die Entschlüsselung der ersten DNA-Sequenzen eines Neandertalers. Eine Sensation! Die verblüffenden Erkenntnisse revolutionierten unser Bild von der Entwicklung des Homo sapiens. Jetzt erzählt der preisgekrönte Wissenschaftler seine persönliche Geschichte und verschränkt sie mit der Geschichte des neuen Gebiets, das er maßgeblich mitentwickelte: der Paläogenetik - von den ersten Analysen an altägyptischen Mumien bis hin zu Mammuts, Höhlenbären und Riesenfaultieren. Ein faszinierender Blick hinter die Kulissen der Spitzenforschung in Deutschland und der spannende Entwicklungsroman einer Wissenschaft, deren Ergebnisse vor wenigen Jahrzehnten noch niemand erahnen konnte

Begehren

Roman

Author: Richard Flanagan

Publisher: Piper ebooks

ISBN: 349299010X

Category: Fiction

Page: 304

View: 723

Release On

1839: Der Gouverneur von Tasmanien und Polarforscher Sir John Franklin und seine Frau holen eine Aborigine-Waise zu sich ins Haus. Sie wollen Mathinna durch strenge Erziehung »zivilisieren«. Während Lady Jane ihre mütterlichen Gefühle unterdrückt, kann sich Sir John dem Mädchen gegenüber nicht beherrschen. Als er Jahre später nach England zurückbeordert wird, bleibt Mathinna entwurzelt und zutiefst verstört zurück ... 1859: Im ewigen Eis soll Sir Franklin dem Kannibalismus verfallen sein. Lady Jane reist nach London zu Charles Dickens, um den berühmtesten Engländer der Zeit um Hilfe zu bitten.

US-Rechtspraxis

Praxishandbuch Zivilrecht und Öffentliches Recht

Author: Kirk W. Junker

Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG

ISBN: 3899498100

Category: Law

Page: 523

View: 5251

Release On

Das Handbuch US-Rechtspraxis wendet sich sowohl an deutsche Anwälte als auch an international tätige Unternehmen, die mit dem US-amerikanischen Recht in der Praxis in Berührung kommen. Thematisch umfasst die Darstellung die wesentlichen Grundzüge des US-amerikanischen Prozess- und Vertragsrechts. Darüber hinaus beinhaltet dieses Werk weitere wichtige Fachgebiete wie das Umweltrecht und das Seerecht sowie neue Rechtsgebiete wie das Lebensmittelrecht. Zahlreiche Formulierungsmuster und Praxistipps unterstützen bei der Anwendung und Umsetzung.

Die Frau nebenan

Roman

Author: Yewande Omotoso

Publisher: Ullstein Buchverlage

ISBN: 3843714762

Category: Fiction

Page: 272

View: 6245

Release On

Das Geschenk einer späten Freundschaft – eine wichtige neue Erzählstimme aus Afrika Hortensia und Marion sind Nachbarinnen. Eine ist schwarz, eine weiß. Beide blicken auf beeindruckende Karrieren zurück. Ihre gegenseitige Abneigung pflegen sie mit viel Eifer, aber was wissen sie wirklich voneinander? „Yewande Omotoso bietet aufregende neue Einsichten. Das ästhetische und politische Engagement in ihrem Roman ist sichtbar in dem tiefen Mitgefühl, das sie ihren Heldinnen entgegenbringt. Obwohl sie deren Ansichten, Verfehlungen und heimliche Sehnsüchte kompromisslos offenlegt, erzählt sie in ihrer wunderschönen, fast heiteren Sprache von dem Recht auf einen individuellen Lebensentwurf unabhängig von Herkunft und Hautfarbe.“ Chris Abani, Autor von „Graceland“ "Yewande Omotoso erinnert an Nadine Gordimer. Sie untersucht die Geographie der Nähe, die die großen Kräfteverhältnisse im Kleinen abbildet." Times Literary Supplement "Voller Charme und verspielter Energie - und doch lauert die Geschichte der Kolonialherrschaft und der Sklaverei im Hintergrund." Herald Scotland


Der dunkle Fluss

Roman

Author: John Hart

Publisher: C. Bertelsmann Verlag

ISBN: 3641028000

Category: Fiction

Page: 384

View: 6185

Release On

Ausgezeichnet mit dem Edgar Allan Poe Award Es ist fünf Jahre her, dass Adam Chase in New York ein neues Leben anfing. Er hatte damals South Carolina verlassen, nachdem er von einer Mordanklage freigesprochen worden war. Nun bittet sein alter Freund Danny ihn um Hilfe, und Adam fährt zurück. Doch der Freund ist verschwunden und in der Heimatstadt schlagen ihm Argwohn und Hass entgegen. Als Danny tot aufgefunden wird, fällt der Verdacht gleich wieder auf Adam. Aber es ist nicht nur dieser neue Mord, der Adam aufwühlt. Er muss sich der Vergangenheit stellen und es gibt dunkle Familiengeheimnisse. John Hart erkundet mit großer Intensität, wie weit Menschen gehen können, wenn es um Geld geht und um Rache.

Formen des Vergessens

Author: Aleida Assmann

Publisher: Wallstein Verlag

ISBN: 3835340557

Category: History

Page: 224

View: 1464

Release On

Vergessen als Filter, als Waffe und als Voraussetzung für die Schaffung des Neuen. Angesichts der gegenwärtigen Dominanz der Auseinandersetzung mit Erinnerung haben wir das Vergessen anscheinend vergessen. Tatsächlich ist aber nicht das Erinnern, sondern das Vergessen der Grundmodus menschlichen und gesellschaftlichen Lebens. Für das Erinnern bedarf es einer aktiven Anstrengung, Vergessen hingegen geschieht lautlos und scheinbar unspektakulär. Dass Vergessen aber auch ein aktiver Prozess sein kann, zeigt Aleida Assmann in ihrer zweigeteilten Untersuchung. Im ersten Teil beschreibt sie neben sieben konkreten Techniken für das Vergessen dessen verschiedene Ausprägungen: vom selektiven Vergessen zur Fokussierung auf bestimmte Erinnerungen, über defensives Vergessen etwa als Selbstschutz der Täter, bis hin zum konstruktiven Vergessen als umfassendem Neubeginn. Im zweiten Teil liefert Assmann sieben Beispiele zu den zuvor beschriebenen Formen des Vergessens. Dabei geht sie unter anderem auf die Unsichtbarkeit von Denkmälern (deren eigentliche Aufgabe das Erinnern sein sollte), das Vergessen von Menschenrechtsverbrechen »im Schatten des Holocaust" (wie dem Genozid an den Herero) oder die (Un-)Möglichkeit des Vergessens im Internet ein.

White tears : Roman

Author: Hari Kunzru

Publisher: N.A

ISBN: 9783954380787

Category:

Page: 352

View: 3898

Release On

Seth und Carter sind Musikproduzenten in New York. Tagtäglich streift Seth auf der Suche nach neuen Tönen durch die Stadt. Dabei nimmt er am Washington Square Park zufällig eine unbekannte Stimme auf, die für wenige Augenblicke einen Blues-Song intoniert. Im Studio säubert er die Tonspur der Aufnahme und sampelt sie mit anderen Tonfragmenten. Aus Spaß schreibt Carter das Stück dem fiktiven Interpreten Charlie Shaw zu und stellt es mit dem Hinweis, die Aufnahme stamme aus dem Jahr 1928, ins Netz. Unter Sammlern alter Bluesplatten wird der Song im Nu zu einer viralen Sensation. Doch dann werden Carter und Seth von einem Mann kontaktiert, der behauptet, Charlie Shaw habe tatsächlich gelebt, und kurze Zeit später wird Carter von Unbekannten auf offener Straße angegriffen und schwer verletzt. Während er im Koma liegt, macht sich Seth zusammen mit Carters Schwester Leonie auf den Weg in den tiefen Süden der USA, um dort dem Geheimnis des vermeintlich fiktiven Songs auf die Spur zu kommen. Es wird eine Reise in die Vergangenheit, wo der Tod allgegenwärtig ist ...(Quelle: buchhandel.de).